Wien

Fünf Festnahmen, zwei Beamte verletzt – die Demo-Bilanz

Knapp 5.000 Demonstranten nahmen am Samstag an einer Corona-Demo am Wiener Heldenplatz teil. Es kam zu mehreren Anzeigen und Festnahmen.

Andre Wilding
Teilen

Am Wiener Heldenplatz fand am Samstagnachmittag erneut eine größere Versammlung gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung statt – "Heute" berichtete.

Es sammelten sich mehrere tausend Menschen und marschierten am Nachmittag entgegen der Fahrtrichtung einmal entlang der Ringstraße und des Franz-Josefs-Kai.

Verstöße gegen FFP2-Pflicht

Nach einer Schätzung nahmen an der Marschkundgebung zeitweise rund 5.000 Personen teil. Die Polizei schritt während der Versammlung fortlaufend wegen Verstößen gegen FFP2-Maskenpflicht ein.

Die Kundgebung wurde um circa 20.00 Uhr beendet. In einer vorläufigen Bilanz kam es zu fünf Festnahmen, unter anderem wegen des Verdachts des Widerstandes gegen die Staatsgewalt.

Zwei Polizisten verletzt

Außerdem kam es zu 270 Anzeigen und eine Polizistin und ein Polizist wurden leicht verletzt.

1/60
Gehe zur Galerie
    <strong>29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb</strong> – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. <a data-li-document-ref="120039027" href="https://www.heute.at/s/wegen-falschem-stempel-verliert-familie-den-almbetrieb-120039027">Hier weiterlesen &gt;&gt;</a>
    29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. Hier weiterlesen >>
    Melanie Seidl