Gift, Durchfall & Co.: Fünf Hausmittel für den Hund

Folgende fünf Dinge sollte jeder Hundehalter zuhause haben.
Folgende fünf Dinge sollte jeder Hundehalter zuhause haben.CKFotografie
Kleinere Wehwehchens können meistens mit nur fünf Dingen in (Hunde-) Hausapotheke und Kühlschrank schnell zur Linderung führen. Wir sagen euch welche! 

Natürlich weiß jeder verantwortungsbewusste Tierhalter: Im Zweifelsfall immer ab zum Tierarzt. Manchmal ist der ganze Stress aber gar nicht notwendig, denn wie wir wissen, es passiert doch IMMER am Wochenende. "Heute.at" holte sich von Tierärztin Dagmar Scheiner aus der Kleintierpraxis Hetzendorf ein paar Tipps und Tricks für zuhause:

1Aktivkohle

Aktivkohle ist für folgendes zuständig: Sie bindet Giftstoffe im Körper! Manche Hunde sind nämlich echte "Staubsauger" und fressen alles was ihnen vor die Schnauze gerät. Selbstverständlich auch die Dinge, die gar nicht gut für sie sind wie Schokolade. Auch wenn dein Hund Durchfall hat, kann man ihm Aktivkohle verabreichen. Die Dosierung ist recht einfach: 1 Gramm Aktivkohle für 1 Kilo des Hundes. Achtung: Zuviel davon kann zur Verstopfung führen.

2Sauerkraut

Wo wir schon beim "Staubsauger" sind: Gerade Welpen haben während des Zahnwechsels den Drang an allem zu Knabbern oder im schlimmsten Fall: Zu Kosten! So ein Legostein vom jungen Herrchen ist schnell mal verschluckt und kann ganz schön im Bauch drücken. Um sicherzustellen, dass der Fremdkörper wieder mit dem Häufchen auf der Bildfläche erscheint, kann man dem Hund Sauerkraut füttern. Das Kraut wickelt sich im Darm um den ungewollten Gast und sorgt für eine schnelle Entleerung. Hier gilt natürlich: Bitte zum Tierarzt, sobald der Hund einen spitzen Gegenstand erwischt hat!

3Käsepappeltee

Ein absoluter "Allrounder" ist der Käsepappeltee. Er besitzt eine entzündungshemmende Wirkung und kann damit kleinere Wunden säubern, sowie auch bei Unwohlsein zum Trinken angeboten werden. Auch die sensiblen Ohren können damit immer wieder gereinigt werden. Den Tee aufkochen und ziehen lassen und dann auf die bewusste Stelle tupfen. Hier kann man auch nichts falsch machen. Ein Klecks Honig sorgt dafür, dass dein Hund den Tee auch gerne trinkt. Doppelt wirksam!

4Karotten

Bei Durchfall der absolute Spitzenreiter: Die morosche Karottensuppe! Sogar gegen die gefürchteten Giardien wirksam und bei Darminfekten aller Art anwendbar. Der Schlüssel liegt in der langen Kochzeit der Karotten - mindestens 90 Minuten - durch die "Oligosacharide", sprich Zuckermoleküle, entstehen. Diese docken sich an die Darmwand an, bieten den Schmarotzern keinen Halt mehr und die bösen Bakterien werden ausgeschieden. Grandios! Die pürierten Möhren einfach mehrmals in kleineren Portionen dem Hund anbieten. Es klappt bestimmt!

5Betaisodona Lösung

Für offene Verletzungen ist die Jod-Lösung natürlich super hilfreich und befindet sich in der Regel als Salbe, Gel oder in flüssiger Form in jeder guten Hausapotheke. Auch dein Hund profitiert davon, weil das breite Wirkspektrum 99,9 Prozent aller Wundkeime abtötet.

Nun seid ihr gut gerüstet um bei euren Lieblingen für schnelle Linderung zu sorgen. Der Besuch beim Tierarzt bleibt jedoch dennoch nicht immer erspart. Alles Liebe!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HaustiereHundMedizin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen