Salzburg

Fünf Männer feierten wilde Drogenparty in Wohnung

Die Polizei sprengte am Samstag eine Drogenparty in Salzburg, nachdem ein Zeuge den Notruf gewählt hatte. Der Mann stand selbst unter Drogeneinfluss.

Andre Wilding
Die Polizei stellte das Suchtgift und mehr als 1.500 Euro sicher.
Die Polizei stellte das Suchtgift und mehr als 1.500 Euro sicher.
LPD Salzburg

Ein Zeuge rief am Samstagabend bei der Polizei an und meldete, dass er in Salzburg Schallmoos mehrere verdächtige Personen vor einem Wohnhaus beobachtet hatte. Beim Eintreffen der Streife nahmen die Beamten einen Mann wahr, auf die die Beschreibung des Anrufers passte.

Bei der Befragung des 21-jährigen Österreichers nahm die Polizei einen starken Cannabisgeruch an ihm wahr. Der 21-Jährige gab an, dass er fünf Gramm Cannabis in einer Wohnung des Wohngebäudes gekauft habe. Die Polizei betrat das Gebäude und konnte auch dort einen starken Cannabisgeruch wahrnehmen.

Beamten folgten Cannabis-Geruch

Die Beamten folgten dem Geruch, bis dieser einer bestimmten Wohnung zugeordnet werden konnte. Nach Konfrontation des Wohnungsinhabers, eines 28-jährigen Österreichers, mit dem Sachverhalt gestattete dieser den Zutritt in die Wohnung, berichtet die Polizei.

In der Wohnung hielten sich weitere vier Personen auf, (ein 21-jähriger Italiener, ein 19-Jähriger aus der Stadt Salzburg, ein 21-jähriger und ein 36-jähriger Serbe) auf, die offensichtlich eine "Drogenparty" mit einhergehenden Verkaufsgeschäften abhielten.

Drogen und Bargeld sichergestellt

Nach der Durchsuchung der Wohnung durch die Polizei und eines Suchtmittelspürhundes wurden 188 Gramm Cannabiskraut, 15 Gramm Haschisch, etwa 10 Gramm noch nicht bestimmten Suchtmittels in Pulverform, Suchtmittelutensilien und Bargeldbestände von mehr als 1.500 Euro sichergestellt.

Der 21-jährige Serbe gestand den Besitz des Suchtgifts und des Bargelds. Sämtlich Beteiligten wurden auf freiem Fuß angezeigt.

    <strong>26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang.</strong> Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021946" href="https://www.heute.at/s/landwirt-30-stoesst-beim-hausumbau-auf-geheimgang-120021946">Alle Infos hier &gt;&gt;&gt;</a>
    26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang. Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". Alle Infos hier >>>
    Thomas Scheucher, Landesverein für Höhlenkunde in Oberösterreich