Fünfte Pleite für Thiem: "Das muss ich besser spielen"

Dominic Thiem verlor auch das fünfte Spiel seit seinem Comeback.
Dominic Thiem verlor auch das fünfte Spiel seit seinem Comeback.Picturedesk
Die Durststrecke von Dominic Thiem setzt sich fort. Österreichs Tennis-Star verlor auch sein Auftaktspiel in Rom gegen Lokalmatador Fabio Fognini. 

Der 28-jährige Lichenwörther musste sich dem Italiener mit 4:6 und 6:7 (5) geschlagen geben. Damit ist der auf Platz 162 der Weltrangliste abgerutschte Niederösterreicher bereits ein Jahr lang sieglos. Den letzten Erfolg auf der ATP-Tour feierte Thiem am 12. Mai 2021. Seit dem Comeback nach seiner Handgelenks-Verletzung ist er auch im fünften Spiel ohne Erfolg. 

"Statistiken werden besser"

Wie schon zuletzt in Madrid hielt Thiem phasenweise gut mit, ehe unerzwungene Fehler Punkte kosteten. Der Vorhand fehlt es nach wie vor an Konstanz. "Ich habe mir die Statistiken nach dem ersten Satz am großen Bildschirm angeschaut. Die werden besser und bessern. Einige Sachen sind seit Madrid besser geworden. Aber natürlich bin ich frustriert", sah der Österreicher durchaus Fortschritte.  

Thiem haderte vor allem mit dem Beginn des ersten Satzes, servierte bis zum 4:4 bärenstark, ließ Fognini keine Breakmöglichkeit. Und gab selbst drei Chancen, dem Italiener den Aufschlag abzunehmen, aus der Hand. "Diese engen Punkte muss ich besser spielen", meinte der 28-Jährige nach dem Spiel. 

Nächster Anlauf in Genf

Im zweiten Durchgang kämpfte sich der Niederösterreicher immerhin ins Tie-Break. Dort flatterten aber die Nerven. "Das war nicht gut für mich. Da wirst du ein bisschen angespannter. Da war die Vorhand noch immer nicht da. So ist es momentan", bilanzierte Thiem.

Für den Niederösterreicher geht es nun in der kommenden Woche darum, beim ATP-250-Turnier von Genf den ersten Sieg einzufahren, bevor am 22. Mai die French Open starten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dominic ThiemTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen