Für episches Match pfiff Frankreich auf Corona-Regeln

Novak Djokovic
Novak DjokovicPicturedesk
Novak Djokovic setzte sich im epischen Halbfinale gegen Paris-"König" Rafa Nadal durch. Dabei drückten die Behörden ein Auge zu.

4:10 Stunden! Das French-Open-Halbfinale der beiden Superstars Novak Djokovic und Rafael Nadal war nichts für schwache Nerven. Die Nummer 1 der Tennis-Welt, Djokovic, setzte sich gegen den 20-fachen Grand-Slam-Sieger in einer Vier-Sätze-Schlacht durch.

Der Serbe gewann 3:6, 6:3, 7:6(4), 6:2. 

Ausgangssperre außer Kraft

Bemerkenswert: Für das Duell der beiden Tennis-Giganten setzten die Behörden sogar die Corona-Ausgangssperre aus. Eigentlich hätte die Arena in Paris nach dem dritten Satz geräumt werden müssen. Ab 23 Uhr gilt in Frankreich derzeit die Ausgangssperre.

Nachdem dies schon bei Djokovic' Viertelfinalspiel geschehen, vom Publikum mit einem Pfeifkonzert quittiert worden war, pfiffen dieses Mal die Veranstalter dieses Mal auf diese Regel. Die Fans hätten sich das Ende des Spektakels zwischen zwei der größten Spieler aller Zeiten wohl nur äußerst ungern entgehen lassen.

Im Endspiel trifft der "Djoker" am Sonntag auf den Griechen Stefanos Tsitsipas, der sich gegen den Deutschen Alexander Zverev in fünf Sätzen durchgesetzt hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
SportmixTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen