Führerschein nach nur 49 Minuten abgenommen

Die Polizei stoppte einen Raser. Symbolfoto
Die Polizei stoppte einen Raser. SymbolfotoBild: iStock
Der junge Deutsche geriet bei seiner ersten Ausfahrt in eine Polizeikontrolle, wo ihm der Führerschein gleich wieder abgenommen wurde.
"Manche Dinge halten für die Ewigkeit... manche nicht mal eine Stunde", scherzt die deutsche Polizei in ihrer Aussendung. Gerade einmal 49 Minuten durfte sich ein 18-jähriger Fahranfänger über seinen neuen Führerschein freuen. Mit vier Freunden im Schlepptau heizte der Teenager über die Straßen.

Pech für ihn: Bei Hemer (Nordrhein-Westfalen) tappte er in eine Laser-Falle der Polizei. Der Jugendliche war mit 95 Stundenkilometern durch eine 50er-Zone gerauscht. Er sei damit "Tagesschnellster" gewesen, schildern die Beamten.

Doch über diesen Titel kann sich der Fahranfänger wohl nicht freuen. Er bekam dafür nicht nur eine saftige Geldstrafe, sondern auch ein Fahrverbot. Zudem wurde seine Probezeit verlängert und er muss nun auch noch teure Nachschulungen besuchen.

Die Bilder des Tages

(red)



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltPolizeieinsatzAuto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen