Führerscheinloser (21) rauchte vor Fahrt 2 Joints

Die Polizei stoppte den Pkw-Lenker
Die Polizei stoppte den Pkw-LenkerBild: Helmut Graf (Symbolbild)

Ein 21-Jähriger wollte sich am 1. April einer Verkehrskontrolle in Schützen (Eisenstadt-Umgebung) entziehen und drückte aufs Gas. Die Polizei nahm sofort die Verfolgung auf.

Die Polizei führte am 1. April während des Nachtdienstes in Schützen Lenker- und Fahrzeugkontrollen durch.

Kurz nach 22.15 Uhr wollten die Beamten einen jungen Autofahrer überprüfen. Der Lenker missachtete allerdings die Anhaltezeichen und raste in Richtung Ortsmitte davon.

Die Polizisten nahmen daraufhin umgehend die Verfolgung auf und konnten den 21-Jährigen schließlich in Oslip erfolgreiche stoppen.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die am Pkw angebrachten Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren und das Fahrzeug nicht zum Verkehr zugelassen war.

21-Jähriger legt Geständnis ab

Der junge Mann aus Mattersburg hatte den Beamten aber noch mehr zu beichten, als nur das gestohlene Kennzeichen. Der 21-Jährige gestand den Polizisten nämlich, dass er keinen Führerschein besitzt und vor der Fahrt zwei Joints geraucht hatte.

Eine Amtsärztin bestätigte später eine Beeinträchtigung durch Suchtmittelkonsum. Zu den Kennzeichen befragt sagte der 21-Jährige, dass er diese in Mattersburg vor rund einer Woche gestohlen hatte.

Die Kennzeichentafeln wurden von der Polizei sichergestellt und der Mann angezeigt.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD BurgenlandGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichVerkehrPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen