Führerscheinloser (17) rast acht Autos kaputt

Das Unfallauto des 17-Jährigen ist nur noch Schrott.
Das Unfallauto des 17-Jährigen ist nur noch Schrott.Bild: LPD Wien

Der Jugendliche rauschte durch eine 30er-Zone und verlor die Kontrolle über den Wagen. Durch den Crash wurden sieben weitere Fahrzeuge teils schwer beschädigt.

Am 29.06.2018 ereignete sich gegen 20:35 Uhr ein Unfall mit Personen- und hohem Sachschaden auf einer Nebenfahrbahn der Altsmannsdorfer Straße (23. Bezirk).

Ein 17-jähriger Jugendlicher ohne Lenkberechtigung raste laut Erkenntnissen des Verkehrsunfallkommandos mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch die dortige 30er-Zone. Er geriet mit dem Auto ins Schleudern, stieß gegen ein Scherengitter, das zur Absicherung einer Baustelle gehört, und anschließend gegen das Heck eines geparkten Fahrzeuges.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Auto auf die andere Straßenseite geschleudert, wo der Pkw ein weiteres abgestelltes Fahrzeug beschädigte. Der so übertragene Impuls setzte sich auf fünf weitere abgestellte Fahrzeuge fort.

Neben dem Wagen des Unfalllenkers wurden somit sieben andere Pkws teils erheblich beschädigt. Darüber hinaus erlitten der Lenker sowie drei Mitfahrer leichte Verletzungen.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LiesingGood NewsWiener WohnenVerkehrsunfallVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen