Fünf Buben waren Zündler am Frachtbahnhof

Bild: Leserreporter Markus Gspan

Die "Brandstiftung" am 29. Juli im Bereich des Frachtenbahnhofes Matzleinsdorf in Wien-Favoriten ist geklärt: Nach medialer Berichterstattung meldeten sich fünf Buben im Alter zwischen acht und zwölf Jahren gemeinsam mit ihren Erziehungsberechtigen bei der Polizei.

meldeten sich fünf Buben im Alter zwischen acht und zwölf Jahren gemeinsam mit ihren Erziehungsberechtigen bei der Polizei.

Die Kinder gaben an, dass sie ein Lagerfeuer gemacht haben, das außer Kontrolle geraten ist, so die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung. Als die Flammen auf den tonnenweise gelagerten Papiermüll übergriffen, bekamen sie es mit Angst zu tun und liefen davon.

Die Kinder hatten allerdings noch einen Passanten auf den Brand aufmerksam gemacht. Dieser verständigte den Notruf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen