Fünf Verkehrstote in wenigen Stunden

Bei einem Verkehrsunfall ist Samstagfrüh in Vestenthal bei Haidershofen (Bezirk Amstetten) ein 26 Jahre alter Pkw-Lenker gestorben. Der Mann verlor laut Feuerwehr kurz vor 05.00 Uhr aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Auto und fuhr gegen mehrere Bäume. Dies passierte auch einem LKW-Lenker nahe Wiener Neustadt - sein Beifahrer starb ebenfalls. Ein dritter Toter war im Bezirk Zwettl zu beklagen. Zwei weitere Menschen starben in Kärnten und der Steiermark.

Bei einem Verkehrsunfall ist Samstagfrüh in Vestenthal bei Haidershofen (Bezirk Amstetten) ein 26 Jahre alter Pkw-Lenker gestorben. Der Mann verlor laut Feuerwehr kurz vor 05.00 Uhr aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Auto und fuhr gegen mehrere Bäume. Dies passierte auch einem LKW-Lenker nahe Wiener Neustadt - sein Beifahrer starb ebenfalls. Ein dritter Toter war im Bezirk Zwettl zu beklagen. Zwei weitere Menschen starben in Kärnten und der Steiermark.

Während der Beifahrer in Vestenthal unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert wurde, erlitt der Fahrer bei dem Aufprall tödliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Die B42 war während der Bergearbeiten für rund zwei Stunden gesperrt.

Bei einem Verkehrsunfall im Bezirk Wiener Neustadt-Land ist in der Nacht auf Samstag ein 23-jähriger Beifahrer gestorben. Ein Lkw-Lenker kam laut Polizei gegen 01.00 Uhr in Bromberg von der Fahrbahn ab und stieß mit der rechten Vorderseite des Fahrzeugs gegen einen Baum. Der Mitfahrer erlitt einen Genickbruch und war sofort tot. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt.

Pkw auf Wiese geschleudert

Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Betonmischwagen ist letztlich bereits am Freitag im Bezirk Zwettl eine weitere Person tödlich verletzt worden. Der 28-Jährige saß laut Polizei im Fond des Autos, als der Lenker des Fahrzeuges auf der L8260 in eine Kreuzung einbog und dabei den Lkw übersah. Der lebensgefährlich Verletzte wurde nach Wien ins SMZ Ost geflogen, wo er dann verstarb.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.05 Uhr in Richtung Gutenbrunn. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Pkw in eine angrenzende Wiese geschleudert. In dem Wagen befanden sich insgesamt vier Insassen - alle aus dem Bezirk Amstetten. Der 23-jährige Lenker und sein gleichaltriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Eine 21-jährige Mitfahrerin wurde schwer verletzt und in das Landesklinikum St. Pölten geflogen. Der 55-jährige Lkw-Fahrer aus dem Bezirk Zwettl blieb unverletzt.

Tote auch in der Steiermark und Kärnten

Auf der Murtal-Schnellstraße S35 ist es Samstagvormittag in der Steiermark zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Lenker kam mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Unfall hat sich zwischen den Anschlüssen Zeltweg-West und Zeltweg-Ost ereignet. Vermutlich dürfte ein Reifenplatz Auslöser gewesen sein. Der Lenker soll auch nicht angegurtet gewesen sein.

Ein 34 Jahre alter Facharbeiter aus dem Kärntner Bezirk Spittal/Drau ist am Freitag mit einem Lkw in der Gemeinde Mörtschach tödlich verunglückt. Der Mann war mit dem Fahrzeug aus noch unbekannter Ursache abgestürzt. Der Kärntner fuhr auf einem Güterweg talwärts. Vor einer Rechtskehre auf rund 1.430 Meter Seehöhe stürzte er sich überschlagend auf den zehn Meter darunter befindlichen asphaltierten Weg. Der Mann wurde aus dem Fahrzeug geschleudert, unter dem Lastwagen eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen.

Sekundenschlaf ist Freitagnachmittag einer 78-jährigen Pkw-Lenkerin in Tirol zum Verhängnis geworden. Laut Polizei kam die Frau im Bezirk Reutte vor einer Brücke über den rechten Fahrbahnrand hinaus, überschlug sich und prallte auch gegen einen Baum. Der Pkw kam nach rund zehn Metern, auf dem Dach liegend, zum Stillstand. Die verletzte 78-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Reutte geflogen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen