Für diese Produkte werden jetzt die Shops gestürmt

Schon ab 7 Uhr früh versammelten sich Menschenmassen vor den noch verschlossenen Baumärkten. Doch welche Produkte sind so wichtig, dass man dafür die Geschäfte stürmen muss?
Vier Wochen lang mussten mehr als 14.000 Geschäfte in Österreich, darunter auch Baumärkte und Gartencenter, wegen der Corona-Pandemie geschlossen halten. Am heutigen Dienstag nach Ostern durften sie erstmals wieder ihre Tore öffnen – und wurden direkt von Menschenmassen gestürmt.

Bereits vor der Ladenöffnung um 7.40 Uhr mussten die erwartungsvollen Kunden vor dem Eingang Schlange stehen. Vor dem Hornbach in Stadlau warteten die Menschen sogar einmal rund um den ohnehin schon großen Parkplatz bis hinaus auf die Stadlauer Straße.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch welche Produkte sind so wichtig, dass man schon in aller Herrgottsfrüh dafür die Geschäfte stürmen muss? "Heute" war auf Lokalaugenschein vor Ort. Was die zahlreichen Wiener in den Baumärkten alles eingekauft haben, siehst du in der Diashow oben.



Alle Artikel und Entwicklungen zum Coronavirus auf einen Blick >







Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftEpidemieCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen