Für jungen Unfalllenker (28) kam jede Hilfe zu spät

Für einen 28-Jährigen aus dem Bezirk Freistadt kam nach einem tragischen Unfall am Freitag in der Gemeinde Schönau jede Hilfe zu spät.

Der junge Mann war mit seinem Auto gegen 22.25 Uhr auf der Mühlviertler Almstraße (L 576) in Richtung Bad Zell unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache ist er mit seinem Wagen auf das Straßenbankett gekommen, wodurch er ins Schleudern geriet. Nach rund 100 Meter prallte der 28-Jährige samt Pkw mit voller Wucht gegen einen Baum.

Der Lenker wurde in dem völlig zerstörten Autowrack eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den Schwerverletzten aus dem Pkw und der Notarzt begann sofort mit den Reanimationsmaßnahmen. Leider konnte dem 28-Jährigen nicht mehr geholfen werden, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Schönau, Bad Zell und Unterweißenbach. Die Erstversorgung bzw. Reanimation wurde durch das Notarztteam bzw. dem Roten Kreuz Bad Zell durchgeführt. Die L 576 blieb bis Mitternacht gesperrt.

Die Bilder des Tages:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Windhaag bei FreistadtGood NewsOberösterreichUnfallVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen