Für Pädophilen gehalten: Mann fast tot geprügelt

(Symbolbild)
(Symbolbild)Bild: Archiv
In Bremen wurde ein 50-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Unbekannte glaubten den Mann in einem TV-Beitrag über Pädophile erkannt zu haben.
Mehrere Täter stürmten nach einer Fernsehsendung eine Wohnung in Bremen-Lesum. Die Unbekannten hatten es auf einen Mann abgesehen und diesen fast zu Tode geprügelt.

Grund dafür soll ein TV-Bericht gewesen sein, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. In der Sendung wurden Pädophile thematisiert. Dabei fokussierten sich die Redakteure besonders auf einen Mann, der ihnen auffällig vorkam.

Polizei warnt vor Selbstjustiz

Die Unbekannten nahmen an, den gefilmten erkannt zu haben und glaubten "das Recht in die eigene Hand nehmen zu müssen", so die Polizei. Das Opfer verletzten sie lebensgefährlich, es soll nun aber schon außer Gefahr sein. Es wurden bereits Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts eingeleitet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Polizei selbst geht nicht davon aus, dass es sich bei dem Mann um eine Person mit pädophiler Neigung handelt. Dazu schreiben sie: "Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass niemand das Recht hat, die Justiz in die eigene Hand zu nehmen. Keine Form und kein Anlass zur Selbstjustiz sind tolerierbar. Es ist die Aufgabe der Staatsanwaltschaft und der Polizei Straftaten zu verfolgen." (slo)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
BremenNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen