Covid-19: Hat Fürst Albert Prinz Charles angesteckt?

Fürst Albert II. wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Jetzt kommt raus: Vor neun Tagen traf er Prinz Charles bei einem Charity-Event.
Es ist ein Schock für die Royals: Fürst Albert II. von Monaco hat sich mit dem gefährlichen Coronavirus infiziert. Seine Familie hat bis jetzt keine Symptome gezeigt.

Gegenüber "People" verriet er zudem, dass er seit Sonntag keine sozialen Kontakte mehr pflegt.Trotzdem könnte der Monaco-Fürst aufgrund der langen Inkubationszeit (bis maximal 14 Tage) des Virus andere Menschen angesteckt haben.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Hat Prinz Charles das Coronavirus?



Am 10. März traf er etwa Prinz Charles beim Charity-Event "WaterAid" in London. Laut dem britischen Journalist Richard Palmer sollen sie sich aber nicht die Hände geschüttelt haben.Ob sich der britische Royal trotzdem testen lassen will (oder es bereits getan hat), ist nicht bekannt. Mit 71 Jahren zählt er jedenfalls ebenfalls zur Risikogruppe.



Ist die Queen in Gefahr?



Falls Charles aber tatsächlich das Coronavirus haben sollte, könnte er zudem die Queen (93) (sowie viele andere Royals) mit dem gefährlichen Virus angesteckt haben. Die 93-jährige britische Königin hat erst am Donnerstag (19.3.) den Palast verlassen. Sie flog per Hubschrauber Richtung Schloss Windsor.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsKrankheitPrinz Charles