Mann wirft Hund der Freundin aus Fenster – tot

Während eines Streits soll ein Mann aus Fürstenzell (D) einen Yorkshire-Terrier aus dem Fenster geworfen haben. Aus diesem Grund ermittelt die Polizei!
Im deutschen Fürstenzell im Landkreis Passau (Niederbayern) ist eine Auseinandersetzung zwischen einem Paar völlig eskaliert.

Dabei wurde ein 50-Jähriger so aggressiv, dass er den Hund seiner 44-jährigen Lebensgefährtin nahm und aus dem Fenster des dritten Stockes warf.

Der Yorkshire Terrier schlug auf dem Boden und erlitt so schwere Verletzungen, dass er wenig später verstarb. Als die alarmierte Polizei an der Wohnung eintraf, war der Mann bereits weg.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Autos zerkratzt

Nach rund drei Stunden verständigte dann eine Verwandte des 50-Jährigen die Polizei und erklärte, dass vor ihrem Anwesen drei Fahrzeuge zerkratzt worden.

Die Besitzer der Autos gehen von einem Racheakt der 44-Jährigen wegen des getöteten Hundes aus. Ob die beiden Taten miteinander in Verbindung stehen, ist nicht bekannt.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 3.600 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung.

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltPolizeiHund

CommentCreated with Sketch.Kommentieren