Fussball

Enthüllt! Dieser Barca-Star kassiert ein Mini-Gehalt

Joao Felix gilt als einer der talentiertesten Spieler beim FC Barcelona. Bei den Katalanen kickt der Portugiese aber für ein Mini-Gehalt. Bis jetzt. 

Sport Heute
Barcelona-Ass Joao Felix hat bisher für ein Mini-Gehalt gespielt.
Barcelona-Ass Joao Felix hat bisher für ein Mini-Gehalt gespielt.
Imago Images

Der Offensivspieler war im vergangenen Sommer bereit, große Opfer zu bringen, um per Leihe von Atletico Madrid zu seinem Wunschklub Barca wechseln zu können. Eduardo Romeu, der Vizepräsident der Katalanen, bestätigte nun Berichte über das Mini-Gehalt des Offensivspielers, der 2019 noch für 127 Millionen Euro von Atletico unter Vertrag genommen wurde. 

"Es ist wahr, Joao Felix hat sein Gehalt reduziert, um zu kommen. Es sind 400.000 Euro", so der Klub-Funktionär bei "l´Esportiu". Damit ist der 23-Jährige eine riesige Gehaltsreduzierung eingegangen, schließlich würde Felix bei seinem Stammverein Atletico Madrid kolportierte acht Millionen Euro verdienen. Sein Vertrag beim Hauptstadtklub läuft noch bis 2029. 

Felix-Gehalt verzehnfacht

Kurz nachdem das Mini-Gehalt des Portugiesen durchgesickert ist, verkündete sein Klub aber gleich, Felix mit einer deutlichen Gehaltserhöhung zu belohnen. Das Salär des Offensivspielers wird verzehnfacht. Damit kassiert der 23-Jährige nun vier Millionen Euro im Jahr. Dies soll nicht nur eine Belohnung für die starken Leistungen des Portugiesen sein, sondern auch eine Wertschätzung darstellen, dass er tatsächlich für das geringe Gehalt spielte. 

    Allen voran: David Alaba ist ein Fixstarter in der Champions League. Der Innenverteidiger kommt bereits auf 115 Einsätze in der Königsklasse.
    Allen voran: David Alaba ist ein Fixstarter in der Champions League. Der Innenverteidiger kommt bereits auf 115 Einsätze in der Königsklasse.
    IMAGO/Pressinphoto

    Das Felix-Leihgeschäft endet eigentlich im Juni, trotzdem hoffen die Katalanen, den Angreifer fest unter Vertrag nehmen zu können. Schließlich soll das Verhältnis zu Atletico-Coach Diego Simeone zerrüttet sein. Dass der 23-Jährige offen Barcelona als seinen Traumklub bezeichnete, machte es nicht besser. In acht Partien für die Katalanen erzielte Joao Felix drei Treffer und verbuchte ebensoviele Assists. 

    Mehr zum Thema