Fußballer-Protest gegen Ex-Coach, weil Geld weg ist

Ungewöhnlicher Protest im Fußball-Unterhaus. Weil ihnen ihr Ex-Coach angeblich 3.160 Euro schuldet, sorgten die Kicker aus Zell am Pettenfirst für Aufsehen.

Es waren schon etwas kuriose Szenen, die sich vor eine Woche in Gaspoltshofen (Bez. Grieskirchen) abspielten. Die örtliche Fußballmannschaft – sie spielt in der 1. Klasse – bekam im Heimspiel gegen einen Verein aus dem Bezirk Wels-Land tatkräftige Unterstützung. Allerdings nicht von den eigenen Fans.

Stattdessen sorgten rund 20 Fußballer und Funktionäre aus Zell am Pettenfirst (2. Klasse) für ordentlich Stimmung. Der Grund dafür war freilich nicht zum Feiern.

Die "Fans" aus Zell am Pettenfirst (Bez. Vöcklabruck) waren aus Protest gekommen. Sie protestierten gegen ihren Ex-Trainer, der nun bei jenem Verein engagiert ist, der gegen Gaspoltshofen spielte. Der nämlich soll die Fußballer um 3.160 Euro gebracht haben, so der Vorwurf.

Trainingslager in Portugal geplant



"Er wollte im Vorjahr für uns ein Trainingslager in Portugal organisieren. 21 Personen haben sich angemeldet, jeder hat eine Anzahlung gemacht. Insgesamt waren es dann 3.160 Euro", sagt Sektionsleiter Peter Denk.

Es hätte ein einmaliges Erlebnis werden sollen, doch es wurde ein echter Reinfall. Denn der damalige Trainer verließ den Verein im Winter überraschend, ihr Geld sahen die Zeller nicht mehr. Trainingslager gab es auch keines.

Anzeige bei der Polizei



"Er hatte vier verschiedene Ausreden. Zuletzt meinte er, er habe das Geld an einen Bekannten in Portugal überwiesen, der das Trainingslager organisieren wolle", so Denk. Weil nichts geschah, habe man daraufhin den Ex-Trainer bei der Polizei angezeigt.

Der Ex-Trainer rechtfertigt sich damit, dass er nichts dafür könne, dass sein ehemaliger Verein das Trainingslager nicht antrat. Die Zeller allerdings lassen das nicht gelten. "Wir hatten keine Buchungsbestätigung, wir hatten nichts und niemand an den wir uns hätten wenden können", sagt Peter Denk.

Jetzt wird wohl das Gericht entscheiden, ob die Spieler und Funktionäre aus Zell am Pettenfirst ihr Geld wieder sehen…



(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Zell am PettenfirstGood NewsOberösterreichFussballBetrug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen