Fußballer wird nach Outing massiv beleidigt

Joshua Cavallo
Joshua Cavalloimago images/AAP
Joshua Cavallo ist der einzige aktive Profi-Fußballer weltweit, der seine Homosexualität öffentlich machte. Doch nun erlebt er schlimme Beleidigungen.

Im vergangenen Oktober wagte der 22-jährige Abwehrspieler den Schritt an die Öffentlichkeit. Doch die Reaktionen sind für ihn teilweise extrem enttäuschend. Beim 1:1 seines Klubs Adelaide United gegen Melbourne Victory erschallten von den Tribünen homophobe Schmähungen.

Cavallo macht seiner Verbitterung auf Instagram Luft: "Es gibt keine Worte um zu sagen, wie enttäuscht ich war", schreibt er dort. Er ruft die Gesellschaft auf, das nicht unhinterfragt hinzunehmen: "Das sollte nicht akzeptabel sein und wir müssen mehr tun, um diese Menschen verantwortlich zu machen. Hass wird niemals gewinnen."

Die Australische Liga reagierte bereits auf die Vorfälle. In einem Statement der A-League heißt es: "Es gibt keinen Platz für Mobbing, Belästigung oder Beschimpfungen im australischen Fußball und wir tolerieren dieses schädliche Verhalten nicht."

Cavallo sieht das Problem aber nicht nur in den Stadien, sondern auch im Netz. "Ich will nicht, dass irgendein Kind oder Erwachsener solche hasserfüllten und schmerzhaften Nachrichten erhalten muss wie ich.", schreibt er. Es sei "traurige Realität, dass eure Plattformen nicht genug unternehmen, um diese Nachrichten zu stoppen" Doch er habe auch positive Meldungen erhalten: "Vielen Dank an diese Fans, ihr habt mich gerührt. Die Liebe wird immer siegen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportAustralienHomophobieHomosexualität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen