Fußballtrainer prügelt Garderobendieb ins Spital

Weil es immer wieder zu Diebstählen in einer Turnhalle kam, legte sich der Fußballtrainer auf die Lauer. Als der Dieb dann wirklich erneut auftauchte, flogen die Fäuste.
Ein Fußballtrainer hat in Glarus (Schweiz) einen mutmaßlichen Garderobendieb gestellt, verfolgt und danach massiv verprügelt. Der Trainer hatte sich wegen Diebstählen in den vergangenen Wochen in der Turnhalle Buchholz in Glarus am Donnerstagabend auf die Lauer gelegt, wie die Kantonspolizei Glarus einen Bericht der Glarner Ausgabe der "Südostschweiz" bestätigte. Demnach tauchte tatsächlich ein jüngerer Mann auf und machte sich an den Sachen der Spieler zu schaffen.

19-Jähriger noch nicht einvernommen

Der Trainer stellte den mutmaßlichen Dieb, der sofort die Flucht ergriff und davon rannte. Der Coach holte den 19-Jährigen ein. Und was danach geschah, ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Die Zeitung beruft sich auf Zeugenaussagen, wonach der Trainer den Dieb heftig verprügelte. Der junge Mann wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Kantonsspital Glarus gebracht. In der Nacht auf Freitag wurde er ins Universitätsspital Zürich verlegt und konnte zur Sache deswegen noch nicht einvernommen werden.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. gwa TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchweizNewsWeltKörperverletzungRaub/Diebstahl