G20-Gipfel: Roter Teppich für alle - außer Obama

Bild: Reuters

Beim derzeit stattfindenden G20-Gipfel im chinesischen Hangzhou wurden die Staatsoberhäupter aller Mitgliedsländer mit einem roten Teppich empfangen. Doch US-Präsident Barack Obama musste als einziger über die nackten Treppen laufen -- und nicht nur das.

Beim derzeit stattfindenden G20-Gipfel im chinesischen Hangzhou wurden die Staatsoberhäupter aller Mitgliedsländer mit einem roten Teppich empfangen. Doch US-Präsident Barack Obama musste als einziger über die nackten Treppen laufen - und nicht nur das.

Merkel, Putin, May - sie und 16 ihrer Amtskollegen wurden von Gastgeber China jeweils gebührend empfangen. Eine Treppe mitsamt roten Teppich wurde zu ihren Flugzeugen gerollt, die sie dann staatstragend hinab schritten.

Doch Obama bekam nicht einmal eine Treppe - er musste die eigenen Stiegen seiner Boeing "Air Force One" am Hinterausgang ausklappen lassen. Einen roten Teppich fand er dann erst am Asphalt vor, was aber für die Kameras der anwesenden Journalisten nur schwer einzufangen war.

Bei der Aktion dürfte es sich kaum um ein Versehen handeln - gerade die chinesische Kultur ist bekannt für Höflichkeit und die Einhaltung von Protokollen. Mit diesem diplomatischen Affront will China offenbar seine neue Stärke und sein Nationalbewusstsein zeigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen