Hier schmettert Gabalier Hymne für die Formel-1-Fans

Andreas Gabalier (r.) singt für Lewis Hamilton und Co.
Andreas Gabalier (r.) singt für Lewis Hamilton und Co.gepa-pictures.com
Großer Auftritt von Andreas Gabalier. Millionen TV-Zuschauer lauschten dem Steirer vor dem Formel-1-Rennen in Spielberg. 
von
Erich Elsigan

Zum ersten Mal in der langen Geschichte der Formel 1 ist ein Rennen nach einem Bundesland benannt. Um exakt 15.10 Uhr startete am Sonntag in Spielberg der Grand Prix der Steiermark.

Selbstredend, dass, kurz bevor die Motoren aufheulten, die Landeshymne nicht fehlen durfte. Gesungen hat sie – kaum jemand wäre besser geeignet – "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier. Um Punkt 14:56 Uhr stimmte der 35-Jährige vor einem TV-Millionenpublikum das "Dachsteinlied" an.  

"Es ist mir eine große Ehre, die steirische Landeshymne in einer neu eingespielten Version zum Besten geben zu dürfen und damit einen herzlichen Gruß aus der wunderschönen Steiermark in die Welt zu senden", meinte Gabalier im Vorfeld. Die Studio-Version inklusive Video-Clip wurde bereits davor veröffentlicht. Seht und hört selbst:

Gabalier ist nicht zum ersten Mal als Sänger bei der Formel 1. 2014 intonierte er die rot-weiß-rote Bundeshymne, sparte im Text jedoch die "Töchter" aus – der Skandal war perfekt. Seine Begründung damals: Er habe das Lied in der Schule eben anders gelernt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ee TimeCreated with Sketch.| Akt:
Andreas GabalierFormel 1Steiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen