"Ganz billiges Gegentor!" Müller poltert nach 1:1-Remis

Thomas Müller poltert nach dem Remis gegen Bremen.
Thomas Müller poltert nach dem Remis gegen Bremen.Imago Images
Der Erfolgslauf der Bayern ist gestoppt. Nach vier Siegen am Stück gab der deutsche Rekordmeister mit dem 1:1 gegen Werder Bremen Punkte ab. 

Und das ausgerechnet gegen die Hanseaten, zuletzt ein Münchner Lieblingsgegner, konnten die Bayern doch die letzten 19 Spiele gewinnen. 

Doch die über weite Strecken harmlosen Bayern kassierten unmittelbar vor dem Seitenwechsel den Gegentreffer durch Maxi Eggestein (45.). Das hatte Thomas Müller nach dem Spiel so richtig auf die Palme gebracht. "Beim Einwurf haben wir uns nicht gut verhalten. Das war ein ganz billiges Gegentur, durch das ihr Plan dann aufgeht", schüttelte der Offensivspieler bei "Sky" den Kopf. 

Kepper Manuel Neuer sah es nüchterner: "Über das ganze Spiel haben wir uns zu wenige Torchancen herausgespielt", analysierte der Bayern-Kapitän. Immerhin: Kingsley Coman rettete dem deutschen Serienmeister in der 62. Minute einen Punkt. 

Die Punkteteilung wurde noch durch die Verletzung von Lucas Hernandez getrübt. Der französische Nationalspieler krachte nach einem Luftzweikampf mit Theodor Gebre Selassie hart auf den Rücken und musste bereits in der 19. Minute ausgetauscht werden. Leon Goretzka kam in die Partie, ÖFB-Ass David Alaba rückte nach links und Javi Martinez übernahm die Position in der Innenverteidigung. Über den Grad der Verletzung ist noch nichts bekannt. 

Am Mittwoch geht es nun in der Champions League gegen Österreichs Serienmeister Red Bull Salzburg. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
FC Bayern MünchenSV Werder BremenDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen