Bestattung Wien bietet nun Lego-Leichen für Kinder an

Neues Video zeigt: Die Lego-Modelle aus dem Wiener Bestattungsmuseum sind weltweit ein Hit!
"Viele Eltern sind auf uns zugekommen und haben gesagt: 'Der Opa oder die Oma ist gestorben, wie kann man dem Kind das vermitteln?'", erzählt der Leiter des Wiener Bestattungsmuseums, Florian Keusch. "Daher sind wir auf die Idee gekommen, das Lego-Trauerspielzeug zu entwickeln."

Friedhof, Leichenkutsche, Lego-Grab

Psychologen halfen bei der Realisierung. Denn Kinder verarbeiten alles leichter, wenn sie es nachspielen können – aus dem Angreifen wird begreifen. "Daher haben wir ein Lego-Krematorium, einen Lego-Friedhof, eine Lego-Leichenkutsche und auch verstorbene Lego-Maxerl entwickelt." Viele Psychotherapeuten würden das Spielzeug bestellen, so Keusch. "Auch Kindergärten und Schulen, aber nicht nur in Österreich."

Von Amerika bis Hongkong

Bestellungen gab es auch schon aus den USA, Russland und sogar aus Hongkong. Das Friedhofs-Lego war sogar schon für den PR-Staatspreis in Österreich nominiert. Erhältlich sind die "Legoleichen" im Online-Shop des Bestattungsmuseums.



Das Friedhofs-Lego wird sogar von Psychologen verwendet.
Das Friedhofs-Lego wird sogar von Psychologen verwendet.


ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienBegräbnisVideosStadt Wien