Garagenbrand bedrohte 1.000-Liter-Dieseltank

Vom Nachmittag des Stefanitages bis in die Nachtstunden haben Feuerwehrleute aus Nieder- und Oberösterreich den Brand eines Garagenobjektes in Konradsheim bei Waidhofen an der Ybbs bekämpft. Zahlreiche Notrufmeldungen waren eingegangen, nachdem eine 150 Meter hohe Rauchsäule sichtbar geworden war.

Ein Mann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Waidhofen/Ybbs transportiert. Acht Feuerwehren wurden alarmiert. 160 Einsatzkräfte waren laut einer Aussendung des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes an den stundenlangen Löscharbeiten beteiligt.

Die Flammen, die aus dem Dach des frei stehenden Garagenobjekts loderten, konnten schließlich eingedämmt werden. Ein nahes Wohngebäude sowie ein 1.000-Liter-Dieseltank konnten geschützt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen