Garanca holt wieder die (Opern-)Sterne vom Himmel

Bild: Helmut Graf

Schon eine nette Sommer-Tradition: Bereits zum achten Mal bittet die lettische Ausnahmestimme Elina Garanca zu Open-Air-Konzerten: Am 1. 7. singt die zweifache Mama bei "Klassik unter Sternen" auf Stift Göttweig (fast ausverkauft), am 4. 7. in Kitzbühel.

Schon eine nette Sommer-Tradition: Bereits zum achten Mal bittet die lettische Ausnahmestimme Elina Garanca zu Open-Air-Konzerten: Am 1. 7. singt die zweifache Mama bei "Klassik unter Sternen" auf Stift Göttweig (fast ausverkauft), am 4. 7. in Kitzbühel.

Hier heißt das Fest situationselastisch "Klassik in den Alpen". Am Montag präsentierte die Mezzosopranistin in Wien Gäste und Programm. Neben Ehemann Karel Mark Chichon (er stellt auch das Programm zusammen) sind heuer Sopranistin Angel Joy Blue (Ex-"Miss California") und Bariton Donnie Ray Albert mit von der Partie.

Es spielt das Symphonieorchester der Wiener Volksoper. Premiere: Garanca singt Arien aus Verdis "Don Carlo" ("O Don fatale"), aus Charles Camille Saint-Saens’ "Samson et Dalila" und Pietro Mascagnis "Santuzza & Alfio". Highlight: ein Medley aller drei Stars.

Tickets für die beiden Konzerte und weitere Infos sind

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen