Österreich

Gartenhütte in Vollbrand: Auslöser vermutlich Akku

Heute Redaktion
Teilen

Brenzlige Situation für die Feuerwehr Linz! Eine Gartenhütte brannte lichterloh. Die Gefahr: direkt darüber führte eine Hochspannungsleitung! Auslöser war vermutlich ein Akku.

Die Berufsfeuerwehr Linz musste Sonntagnachmittag zu einem Brand in den Angererhofweg, im Linzer Stadtteil Neue Heimat, ausrücken.

Der Grund: Eine Gartenhütte in einer Schrebergartensiedlung hatte Feuer gefangen, stand bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Eigentlich eine einfache und schnelle Geschichte für die Mannen der Berufsfeuerwehr Linz. Allerdings: direkt über die Schrebergartensiedlung führte eine Hochspannungsleitung. Gefahr in Verzug!

Das Feuer musste rasch unter Kontrolle gebracht werden, um ein Überspringen der Flammen auf die Stromleitung zu verhindern. Zum Glück konnte genau das verhindert werden.

Was den Brand ausgelöst hat, muss erst genau untersucht werden. Es könnte sich aber erneut um einen Akku-Brand handeln. Ersten Informationen zu Folge hatte der Hütten-Besitzer nämlich zu Mittag einen Akku zum Laden angesteckt, wie er der Feuerwehr gegenüber angab. Da die Brandintensität an jener Stelle, an der das Ladegerät geladen wurde, besonders stark war, liegt ein Akku-Brand nahe.

Wie hoch der Schaden ist, kann noch nicht beziffert werden.

    <strong>23.02.2024: Blinken nicht mehr grün – Gewessler will neue Ampeln</strong>. Eine Novelle der Straßenverkehrsordnung soll eine neue Ampel möglich machen. Bei dieser soll die bekannte Grünblinkphase komplett entfallen. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021342" href="https://www.heute.at/s/blinken-nicht-mehr-gruen-gewessler-will-neue-ampeln-120021342">Die Details &gt;&gt;&gt;</a>
    23.02.2024: Blinken nicht mehr grün – Gewessler will neue Ampeln. Eine Novelle der Straßenverkehrsordnung soll eine neue Ampel möglich machen. Bei dieser soll die bekannte Grünblinkphase komplett entfallen. Die Details >>>
    picturedesk.com; "Heute"-Montage

    (cru)