Gas-Alarm in Ski-Hütte – 16-Jähriger kollabiert

Die Feuerwehr Wagrain wurde am Freitag zu einem Einsatz in einer Ski-Hütte auf knapp 1.900 Meter Höhe
Die Feuerwehr Wagrain wurde am Freitag zu einem Einsatz in einer Ski-Hütte auf knapp 1.900 Meter HöheFreiwillige Feuerwehr Wagrain
Auf einer Ski-Hütte auf knapp 1.900 Meter Höhe kam es bei Überprüfungsarbeiten zu einem Gas-Austritt. Ein 16-Jähriger wurde verletzt.

In den späten Morgenstunden führten ein Servicetechniker und ein 16-jähriger Praktikant Reparaturarbeiten an einem gasbetriebenen Blockheizwerk in einer Almhütte im Gemeindegebiet von Wagrain (Pongau) durch. Dazu startete der Techniker die Anlage und verließ kurzzeitig den Raum, um weiteres Arbeitsmaterial zu holen. Als er nach wenigen Minuten zurückkehrte, fand er seinen Praktikanten bewusstlos im Heizraum vor.

Er trug den Jugendlichen sofort ins Freie, wo dieser nach kurzer Zeit wieder ansprechbar war.

Mit der Rettungshubschrauber nach Schwarzach

Nach der Erstversorgung durch die alarmierte Rettung transportierte der Rettungshubschrauber Martin 1 den Verletzten ins Krankenhaus Schwarzach. Der 16-Jährige erlitt durch den Vorfall eine leichte Rauchgasvergiftung und muss für 24 Stunden zur Beobachtung im Krankenhaus verbleiben. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden eingeleitet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SalzburgWagrainFeuerwehreinsatzFeuerwehrUnglück

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen