Gas-Alarm in Wiener Steaklokal, 7 im Spital

Eine 48-Jährige brach in einem Restaurant plötzlich zusammen, dann schlugen die CO-Warngeräte an.

Ein gemütlicher Abend verwandelte sich für die Gäste eines Steak-Lokals in der Akademiestraße (Wien-Innere Stadt) am Dienstag in ein Blaulichtgewitter: Eine 48-Jährige, die es sich im "Steak Point" schmecken ließ, brach gegen 21.15 Uhr zusammen. Der Samariterbund versorgte die Frau, dann wurde die Routinefahrt zum Großeinsatz: Die Gas-Warngeräte, die an den Rucksäcken der Sanitäter befestigt sind, schlugen an.

Das Lokal wurde sofort evakuiert, Ein Katastrophenzug der Wiener Berufsrettung sowie Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr rückten an. Sie brachten insgesamt sieben Personen zur Untersuchung in ein Spital, die 48-jährige Patientin war nicht darunter: Sie konnte sofort in häusliche Pflege entlassen werden. Niemand wurde ernsthaft verletzt.

Gastherme stieß gefährliches CO aus

Ursache für den Kohlenstoffmonoxid-Austritt nach ersten Ermittlungen: Eine defekte Gastherme. Das farb- und geruchlose Gas kann bei Opfern Bewusstlosigkeit und Krämpfe auslösen und sogar tödlich sein. (red)

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CommunityFeuerwehreinsatzBerufsfeuerwehr Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen