Gas im Auto – Lenker retten bewusstlose Familie

Die Insassen des Wagens auf der Mittellinie (in der Bildmitte) waren bewusstlos.
Die Insassen des Wagens auf der Mittellinie (in der Bildmitte) waren bewusstlos.Bild: Polizei Luzern
Eine Familie hatte am Samstag auf der A2 in der Schweiz einen Schutzengel an Bord: Wegen einer undichten CO2-Gasflasche im Auto wurden alle bewusstlos.
Die Familie aus dem Kanton Obwalden war im Auto auf der A2 auf dem Heimweg nach ihrem Einkauf. Kurz vor der Tunneleinfahrt Sonnenberg wurde eine mitgeführte CO2-Gasflasche fürs Aquarium offenbar undicht.

Das Gas strömte schnell aus und füllte das Fahrzeuginnere. Offenbar wurden die Insassen dadurch bewusstlos. Im Sonnenbergtunnel in Richtung Süden wurde das Auto immer langsamer und kam schließlich zum Stillstand. Später rollte der Wagen rückwärts auf die Überholspur.

Verkehrsteilnehmer retten Familie

Während mehreren Minuten fuhren die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer am stehenden Auto vorbei, bis schließlich drei Lenker anhielten und drei Männer und zwei Frauen nachschauten. Dabei zeigte sich, dass die Eltern und ihre beiden Kinder (6 und 10) das Bewusstsein verloren hatten. "Die Helfer mussten zuerst den Fahrer aus dem Wagen holen, dann öffneten die Helfer die anderen Autotüren, sodass die Frau und die Kinder sich erholen konnten", sagt Kurt Graf, Sprecher der Luzerner Polizei.

Daraufhin erholten sich die vier Personen nach und nach. Wenig später brachten zwei Ambulanzteams die Familie ins Spital. Nach einer Kontrolle konnten alle vier dieses unverletzt verlassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Die junge Familie hatte großes Glück im Unglück", sagt Kurt Graf, Sprecher der Luzerner Polizei. Laut Auskunft eines rechtsmedizinischen Experten habe für die Bewusstlosen äußerst große Erstickungsgefahr bestanden.

(20 Minuten)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SchweizNewsVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen