Gastherme defekt: Hausbewohner wurden evakuiert

Bild: FF Wiener Neustadt

In letzter Sekunde konnten Samstagabend die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Wiener Neustadt in Sicherheit gebracht werden. Ein Gerät, das routinemäßig im Rucksack der Einsatzkräfte mitgeführt wird hatte Alarm geschlagen, nachdem diese von einem Bewohner gerufen worden waren.

Der Mann, dessen Therme defekt war und das Gas verströmte, hatte über Übelkeit und Kopfschmerzen geklagt und die Sanitäter des Roten Kreuzes alarmiert. Das Kohlenmonoxidwarngerät, das routinemäßig mit dem Notfallrucksack mitgeführt wird, schlug in der Folge sofort Alarm.

Auch andere Hausbewohner zeigten daraufhin Symptome, das Gebäude wurde sicherheitshalber evakuiert. Fünf Menschen mussten ins Krankenhäuser gebracht werden, zwei wurden sogar in einer Spezialklinik in Graz behandelt.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen