Gastwirt überfallen: Duo muss jetzt ins Gefängnis

Nach dem brutalen Überfall auf einen Gastwirt in Haid wurden am Dienstag die beiden Beschuldigten (21, 25) zu 48 Monaten teilbedingter Haft verurteilt.

Vier Monate ist es nun her, dass Gastwirt Franz Sch. (59) in seinem eigenen Lokal in Haid (Bez. Linz-Land) brutal überfallen wurde.

Kurz bevor er sein Lokal in der Nacht auf 30. Juni verlassen wollte, kam es zu den schrecklichen Ereignissen. Wie berichtet, versteckte sich ein maskierter Mann im Gastgarten. Als der 59-Jährige ihn zur Rede stellen wollte, fiel dieser über her.

"Er ging wortlos auf mich los, versuchte mir meine Geldbörse zu entreißen", so das Opfer damals im "Heute"-Gespräch.

Dem Angreifer sowie einem zweiten Komplizen gelang es schließlich dem Besitzer die Geldbörse zu entreißen und zu flüchten. "Ich habe mich so gut es ging gewehrt. Allerdings hatte ich gegen zwei Angreifer keine Chance", so das Opfer.

Rund zwei Wochen danach konnte die Polizei die beiden Verdächtigen (21, 25) fassen. Die Beschuldigten zeigten sich zunächst nicht geständig. Erst bei weiteren Befragungen gab der 25-Jähre alles zu. Der Jüngere will bei dem Raub nicht dabei gewesen sein.

Beute im Bordell verprasst

Im Zuge der Erhebungen wurde außerdem bekannt, dass das Duo die Beute in einem Bordell verprasst haben soll (wir berichteten).

Am Dienstag mussten sich die beiden Beschuldigten vor dem Linzer Landesgericht verantworten. Wegen Raub wurden die jungen Männer jeweils zu 24 Monaten (acht davon unbedingt) Haft verurteilt – rechtskräftig.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AnsfeldenGood NewsOberösterreichProzess

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen