Gatte ging schwimmen und kam nicht zurück - tot

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.
Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.Bild: Wikipedia
Am späten Sonntagnachmittag kam es am Millstätter See zu einem Badeunfall mit Todesfolge. Beim Mann konnte lediglich der Tod festgestellt werden.

Kurz vor 18 Uhr gab eine 74-Jährige an, dass ihr Ehemann nicht mehr vom Schwimmen zurückgekommen sei. Er sei bereits um 17.20 Uhr in den Millstätter See gegangen und zur Seemitte geschwommen.

Jede Hilfe kam zu spät

Umgehend wurden alle Rettungsorganisationen in der Umgebung alarmiert. Insgesamt 28 Mann suchten gemeinsam nach dem Vermissten. Nach nur wenigen Minuten konnte der 78-Jährige im Uferbereich unmittelbar bei einer Steganlage von welcher er weggeschwommen war, von Tauchern der Wasserrettung Ferndorf , bewusstlos im Wasser treibend gesichtet und geborgen werden.

Die Wiederbelebungsversuche der Einsatzkräfte sowie des Notarztteams verliefen jedoch ohne Erfolg. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen.

(slo/red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Seeboden am Millstätter SeeGood NewsKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen