Gebrauchte Autos wurden um 17 Prozent teurer

Gebrauchtwagenpreise sind derzeit auf einem Rekordhoch. 
Gebrauchtwagenpreise sind derzeit auf einem Rekordhoch. Picturedesk
Die Preise für Gebrauchtwagen befinden sich derzeit auf einem Rekordhoch. Ein PKW kostet im Schnitt bereits 3.000 Euro mehr als noch im Vorjahr. 

Gebrauchtwagenpreise auf Rekordhoch! Laut André Eckert, Österreich-Chef des Online-Portals AutoScout24, musste man im Juli im Schnitt bereits 22.703 Euro für ein gebrauchtes Auto hinblättern. Im Juli 2020 lag der Durchschnittspreis noch bei 19.465 Euro. Den größten Preisschub verzeichnete AutoScout24 bei Kleinwagen. Diese verteuerten sich im Jahresabstand von 9.765 Euro auf 12.575 Euro, gefolgt von Oberklasse-Fahrzeugen und Kompakten.

Chipmangel sorgt für Preisschub

Woran das liegt? Immer weniger Gebrauchte sind auf dem Markt, weil Besitzer länger damit fahren müssen. Denn es fehlt an Neuwagen, auf die Autofahrer umsteigen könnten. Grund ist der Chipmangel. Der hat laut Eckert dazu geführt, dass man auf sein fabriksneues Vehikel im Extremfall bis zu 1,5 Jahre wartet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AutoVerkehrWirtschaftShopping

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen