Geburtstagskerzen ausblasen in Coronazeiten: So geht’s!

Die Science Show "Supergscheit!" befasst sich in der zweiten Folge mit dem Thema Luft.
Die Science Show "Supergscheit!" befasst sich in der zweiten Folge mit dem Thema Luft.IST Austria
Bernhard Weingartner stellt in der zweiten Folge die supergscheite Frage: Wie stark ist Luft? Und wie soll man in Zeiten von Corona die Geburtstagskerzen überhaupt richtig ausblasen? Das Video im Artikel gibt eine Antwort darauf.

Wir stellen uns supergscheite Fragen und machen verrückte Experimente!

Geburtstagskerzen ausblasen ist total einfach. Aber in Coronazeiten müssen wir genügend Abstand halten, damit ja keine Viren auf der Torte landen. Doch lassen sich aus 3 Meter Entfernung Kerzen noch ausblasen?

Gemeinsam mit Michael Riedl, Biophysiker am IST Austria, erzeugt Bernhard Luftringe, die über weite Strecken stabil genug bleiben, um Kerzen aus großer Distanz auszublasen. Als explosiven Abschluss der Show zünden Michael und Bernhard das zweite verrückte Experiment: Luft hat jede Menge Kraft, und die kann umwerfend sein!

In der nächsten Folge der verrückten Experimente Show stellt sich Bernhard die supergscheite Frage: Wie heiß ist kalt? Ab 11. Juli auf Pop-up Science – Forschung statt fad!

Dort entdeckt ihr eine Menge weiterer Videos zu Mitmachexperimenten, die ihr selbst zu Hause ausprobieren könnt, und vieles mehr!

Viel Spaß beim Schauen!

Facebook: ISTAustria

Instagram: ist_austria

YouTube: ISTAustria

Twitter: ISTAustria

Website: ISTAutria

Nav-Account heute.at Time| Akt:
PromotionWissenschaftScience

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen