Gedenkstein für Opfer des Wien-Terrors enthüllt

Das Denkmal soll an die vier Menschen erinnern, die am 2. November von einem Terroristen ermordet wurden.

Dreieinhalb Monate nach dem tödlichen Terror-Anschlag in der Wiener Innenstadt wurde am Dienstag im Beisein der Wiener Stadtregierung ein Gedenkstein für die Opfer präsentiert. Der von Bürgermeister Ludwig enthüllte Stein befindet sich am Desider-Friedmann-Platz und trägt die Aufschrift "Im Gedenken an die Opfer des Terroranschlags vom 2. November 2020" in deutscher und englischer Sprache, sowie das Wappen der Stadt Wien.

Gedenkstein aus Hartberger Granit

Der Stein besteht aus Hartberger Granit und wurde von der Steinmetzwerkstätte Simmeringer Hauptstraße der Friedhöfe Wien angefertigt. Umrahmt wurde die feierliche Veranstaltung, an der neben Bürgermeister Ludwig auch Vizebürgermeister Wiederkehr, Vizebürgermeisterin Gaál und zahlreiche weitere Politiker teilnahmen, durch ein Bläserquartett der Wiener Symphoniker, die zwei Choräle von Anton Bruckner und Johann Sebastian Bach darboten.

Narbe des Anschlags bleibt

"Der Terroranschlag hat eine Narbe in unsere Stadt geschlagen. Das furchtbare Ereignis dieser Nacht hat aber auch große Solidarität und großen Einsatz für andere Menschen bewirkt. Dieses Miteinander und das Zusammenhalten ist meiner Ansicht nach etwas Typisches für unsere Stadt, das besonders in Krisenzeiten stark zur Geltung kommt", so Bürgermeister Ludwig. "Dieser Gedenkstein wird nicht nur an die Opfer des Attentats – deren Hinterbliebenen ich mein innigstes Mitgefühl für ihren großen Verlust ausspreche – erinnern, sondern wird auch das Miteinander gegen Terror und jede Form des Radikalismus hervorstreichen. Wir lassen uns von Attentätern und Terroristen nicht in die Knie zwingen – das ist eine Stärke unserer Stadt."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
TerrorismusWienMichael Ludwig

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen