Gefährliche Strömung: Kanuten stürzten in Donau

Zwei Kanu-Fahrer stürzten in die Donau, eine Motorboot-Streife der Polizei konnte sie retten.
Zwei Kanu-Fahrer stürzten in die Donau, eine Motorboot-Streife der Polizei konnte sie retten.Bild: Fotolia, Picturedesk (Symbol)
Dramatische Szenen am Wochenende auf der Donau in Hainburg (Bruck): Zwei Kanuten stürzten aufgrund der drehenden Strömung ins Wasser.

Die tückischen Strömungen des Donau-Kehrwassers wurden jetzt zwei Kanu-Fahrern (35, 57) in Hainburg/Donau zum Verhängnis. Die beiden waren gemeinsam mit acht Freunden in Zweier-Kanus unterwegs, wollten den Strom überqueren und in den Hafen einfahren, als sie plötzlich das Gleichgewicht verloren und ins Wasser stürzten.

Die mit Schwimmwesten bekleideten Wiener kraulten um ihr Leben, konnten sich gerade noch an einem Schwimmkörper festhalten.

Das Glück: Eine zufällig mit dem Motorboot vorbeikommende Polizeistreife entdeckte die Verunglückten, die Beamten zögerten keine Sekunde, fixierten die beiden Personen mit einem Seil und brachten sie wieder sicher an Land.

Der 57- und die 35-Jährige blieben bei dem Drama unverletzt.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Hainburg a.d. DonauGood NewsNiederösterreichPolizeiRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen