Gehaltsplus über Inflation? Nur 22 Prozent glauben dran

Die meisten Österreicher glauben nicht, dass die Pensionen und Gehälter dieses Jahr ausreichend erhöht werden.
Die meisten Österreicher glauben nicht, dass die Pensionen und Gehälter dieses Jahr ausreichend erhöht werden.Getty Images/iStockphoto
"Heute" fragte die Österreicher, ob sie diesen Herbst eine angemessene Erhöhung der Gehälter erwarten. Der Großteil zeigt sich pessimistisch.

Im Herbst werden die Erhöhungen für Gehälter und Pensionen ausverhandelt. In einer für "Heute" durchgeführten Umfrage von Unique Research (500 Befragte, online und Telefon, maximale Schwankungsbreite +/-4,4 Prozent, 15. bis 18. August) zeigen sich die Österreicher aber wenig optimistisch, was Zuwächse in ihrem Geldbörserl angeht.

Rund die Hälfte aller Befragten rechnet nicht einmal damit, dass die Erhöhung zumindest die Inflationsrate abgelten wird. Heißt: Das Einkommen würde de facto sinken. Besonders pessimistisch sind die FPÖ-Wähler mit 61 Prozent. Einen Ausgleich in der Höhe der Inflation erhoffen sich 19 Prozent der Befragten. Und gerade einmal 22 Prozent sind überzeugt, dass die Finanzspritze sogar höher ausfallen wird als die Geldentwertung. Gar nur 19 Prozent der FPÖ-Wähler sind von Optimismus durchdrungen, bei den Grünen sind es 33 Prozent.

Welche Erhöhung für Ihr Gehalt oder Ihre Pension erwarten Sie im Herbst?
Welche Erhöhung für Ihr Gehalt oder Ihre Pension erwarten Sie im Herbst?Unique Research
Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
GeldPensionistGehaltArbeitInflation

ThemaWeiterlesen