Gehbehindertes Paar aus brennender Wohnung gerettet

Eine Zigarette dürfte in Linz einen Balkonbrand ausgelöst haben.
Eine Zigarette dürfte in Linz einen Balkonbrand ausgelöst haben.Team Fotokerschi
Gleich zwei gefährliche Brände beschäftigten am Dienstagnachmittag die Linzer Berufsfeuerwehr. Ein Paar wurde aus einer Wohnung gerettet.

Es war vermutlich vergessenes Kochgut am Elektroherd, das einen gefährlichen Brand in der Eisenwerkstraße im Linzer Stadtteil Spallerhof ausgelöst hatte. Das Feuer breitete sich schnell auf die umliegenden Küchenmöbel und den Dunstabzug aus.

Autofahrer half

Die Wohnungsbesitzer, ein gehbehindertes älteres Paar,  machten durch laute Rufe auf sich aufmerksam, sodass der Brand durch einen in der Nähe wohnenden Autofahrer, der zufällig vorbeifuhr, und eine zu Hilfe eilende Nachbarin, die einen Handfeuerlöscher zu Verfügung stellte, rasch eingedämmt werden konnte.

Beide aus der Wohnung geretteten Personen und der Anwohner, der die erste Löschhilfe geleistet hat, wurden vom Rettungsdienst untersucht, die beiden Personen aus der Wohnung zur weiteren Untersuchung ins Spital verbracht.

Zigarette löste Balkonbrand aus

Zur selben Zeit war übrigens auch eine Mannschaft der Feuerwache Nord im Einsatz. In der Lüfteneggerstraße, rund 5 Kilometer weiter nördlich, war es zu einem Balkonbrand gekommen.

Das Feuer breitete sich rasch über die gesamte Hausbreite aus. Die Ursache dürfte eine Zigarette gewesen, die in einem Aschenbecher zurückgelassen worden war. Wenig später ist es dann am Balkon zu einer kleinen "Explosion" und zum Brandausbruch gekommen. Durch glückliche Umstände und das rasche Einschreiten der Einsatzkräfte wurde keine Person verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzBrandFeuerFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen