Worauf Moskitos stehen

Geheimnis gelüftet! Warum Gelsen dich so oft stechen

Von Blutgruppe 0 über Fitness-Junkies bis hin zu Biertrinkern – Stechmücken haben definitiv ihre Favoriten.

Österreich Heute
Geheimnis gelüftet! Warum Gelsen dich so oft stechen
Wie Forscher herausfanden, landen Moskitos besonders häufig auf Menschen mit der Blutgruppe 0.
Getty Images/iStockphoto

Wenn du dich schon immer gefragt hast, wieso ausgerechnet du so oft von Gelsen gestochen wirst, haben wir vielleicht die Antwort für dich. Denn es gibt einige Dinge, die die Blutsauger besonders gerne haben.

Gelsen stehen auf Blutgruppe 0

Wie Forscher herausfanden, landen Moskitos fast doppelt so häufig auf Menschen mit der Blutgruppe 0, als auf Menschen mit den anderen Blutgruppen. Außerdem machen bestimmte von uns produzierte Sekrete die Mücken auf unsere Blutgruppe aufmerksam.

Zu 85 % liegt es an den Genen

In 85 Prozent der Fälle stechen Mücken wegen der Gene zu, denn sie sind maßgeblich für unseren Geruch verantwortlich. Schon ein kleiner genetischer Unterschied kann dazu führen, dass man häufiger als ein anderes Familienmitglied gestochen wird.

Untersucht wurde das bei Zwillingen. Eineiige Zwillinge waren für Mücken beide besonders interessant. Bei zweieiigen Zwillingen konnte einer sehr viele Mücken anziehen, der andere nicht.

Gelsen mögen Biertrinker

Wer gerne Bier trinkt, ist klar im Nachteil. Bereits ein 0,3-Liter Bier kann die Attraktivität für Stechmücken erhöhen. Vermutet wird, dass der Alkohol im Bier zu einer erhöhten Körpertemperatur und damit zu mehr Schweiß-Produktion führt. Zudem könnte Kohlensäure die Mücken anziehen. Sie verwenden CO2 nämlich, um sich Säugetieren zu nähern.

Fitness-Junkies: ein Leckerbissen für Moskitos

Wie zuvor erwähnt, stehen die Mücken besonders auf Schweiß. Wer also viel Sport treibt und schwitzt, wird besonders gerne von den lästigen Viechern heimgesucht. Synthetisch hergestellter Schweiß wird sogar als Lockmittel für Mückenfallen verwendet.

Schwangere und Menschen mit Übergewicht

Weil schwangere Frauen 21 Prozent mehr Kohlendioxid als andere Menschen ausatmen, sind sie ebenfalls ein beliebtes Ziel für Gelsen. Auch ist ihre Körpertemperatur leicht erhöht. Geht es nach der Wissenschaft ist auch das ein entscheidender Faktor, wieso diese Personen verhältnismäßig oft von Mücken gestochen werden. Beide Faktoren betreffen aber auch Menschen mit höherem Gewicht.

Bunte Kleidung schreckt ab

Wer sich vor den Plagegeistern schützen will, sollte nicht unbedingt zu schwarzer Kleidung greifen. Denn Schwarz, Dunkelblau oder dunkles Rot sind beliebte Ziele für die Gelsen. Außerdem bevorzugen Gelsen besonders Menschen mit einer Vielfalt an Bakterien auf deren Haut. Dagegen helfen kann zum Beispiel eine antibakterielle Seife.

Die Bilder des Tages

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler".</strong> Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. <a data-li-document-ref="120049492" href="https://www.heute.at/s/die-pandemie-der-ungeimpften-war-ein-fehler-120049492">Ein Experte schätzt die Brisanz ein &gt;&gt;&gt;</a>
    24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler". Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. Ein Experte schätzt die Brisanz ein >>>
    Screenshot ORF

    Auf den Punkt gebracht

    • Gelsen bevorzugen Menschen mit Blutgruppe 0, da sie bestimmte von uns produzierte Sekrete auf unsere Blutgruppe aufmerksam machen
    • Zudem werden sie von genetischen Unterschieden und bestimmten Verhaltensweisen wie Biertrinken und Sporttreiben angezogen
    • Schwangere, übergewichtige Personen und Menschen in dunkler Kleidung sind ebenfalls anfälliger für Mückenstiche
    red
    Akt.