Geht hier nächster Papst zum Kardinalstreff?

Bild: Andrew Medichini (AP)

Er gilt als würdiger Papst-Nachfolger: Christoph Schönborn kam am Montag in Rom an, um am Konklave teil zu nehmen und den neuen Papst zu wählen. Vielleicht ist er selbst der neue Würdenträger der katholischen Kirche.

kam am Montag in Rom an, um am Konklave teil zu nehmen und den neuen Papst zu wählen.  Vielleicht ist er selbst der neue Würdenträger der katholischen Kirche. 

Am Dienstag um 13 Uhr ist die Sixtinische Kapelle in Rom für Touristen geschlossen worden. Unter den Fresken Michelangelos wählen die Kardinäle im Konklave den neuen Papst. Wann die Sixtinische Kapelle wieder geöffnet wird, hängt von der Dauer der Papst-Wahl ab.

Handy- und Internetverbot

Vor Beginn des Konklaves muss die Sixtinische Kapelle isoliert werden, damit sich niemand mit den insgesamt 115 Kardinälen in Verbindung setzen kann, die am Konklave teilnehmen. Die Kardinäle haben auch Handy-und Internet-Verbot.

Ein Termin für den soll festgelegt werden, wenn die 115 erwarteten wahlberechtigten Kardinäle, die jünger als 80 Jahre sein müssen, in dem Kirchenstaat eingetroffen sind. Etwa zehn Kardinäle seien noch nicht in Rom eingetroffen, sie sollten bis Mittwoch in Rom sein, hieß es im Vatikan am Dienstag. Zu den Themen, die Indiskretionen zufolge bei den Generalkongregationen besprochen werden, zählen die neue Evangelisierung, die Rolle der Kurie, der Fall Vatileaks und die Missbrauchsskandale.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen