Geisterfahrer-Crash legt Wiener Abendverkehr lahm

Geisterfahrer-Unfall am Knoten Nußdorf in Wien-Brigittenau
Geisterfahrer-Unfall am Knoten Nußdorf in Wien-BrigittenauLeserreporter
Ein Geisterfahrer im Bereich der Nordbrücke sorgte im Wiener Abendverkehr für Chaos. Ersten Informationen zufolge, kam es zu einem Crash.

Auf keinen Fall überholen, hieß es in der Warnung, die gegen 16.40 Uhr im Feierabendverkehr an alle Autofahrer im Bereich der Wiener Nordbrücke ausgegeben wurde – ein Geisterfahrer kam ihnen entgegen.

Die Irrfahrt dürfte bereits nach kurzer Zeit ein dramatisches Ende genommen haben. Wie die Wiener Polizei auf "Heute"-Anfrage bestätigt, kam es zu einem Crash mit dem Wagen des Geisterfahrers.

Ersten Infos der Polizei zufolge, soll es sich bei dem Geisterfahrer um einen 80 Jahre alten Mann handeln. Er dürfte am Knoten Nußdorf Auffahrt und Ausfahrt verwechselt haben. Im Bereich der Hochstraße B14 geriet er dann in den Gegenverkehr.

"Schwerer Sachschaden"

Nur wenige Minuten nach dem Crash gelangten die Rettungskräfte an die Unfallstelle. Auch ein Notarzthelikopter wurde von "Heute"-Leserreportern bei der Landung beobachtet. Alle Beteiligten dürften aber Glück im Unglück gehabt haben.

Der 80-Jährige soll laut Wiener Polizei nur leicht verletzt worden sein. An dem/den Unfallfahrzeugen sei aber "schwerer Sachschaden" entstanden. Im Bereich der Unfallstelle kam es in Folge des Rettungs- und Bergeeinsatzes zu Verkehrsbehinderungen. Eine Totalsperre sei nicht nötig geworden, hieß es abschließend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
VerkehrWienBrigittenauDöblingUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen