Geisterfahrer verursachte bösen Tunnel-Unfall

Ein Geisterfahrer hat Freitagvormittag auf der Pyhrnautobahn (A9) einen Frontalunfall verursacht. Der 73-Jährige hatte vor dem zweiten Gratkorntunnel umgedreht und war dann wieder in den Tunnel eingefahren, wo er auf entgegenkommendes Auto prallte, ließ die Asfinag wissen. Beide Lenker wurden verletzt, die A9 war Richtung Norden gesperrt.

Der Pkw-Lenker war zunächst korrekt auf der Fahrbahn in Richtung St. Michael nach Norden unterwegs gewesen, als er plötzlich umdrehte und wieder in den zweiten Gratkorntunnel fuhr.

Ein entgegenkommende Autolenkerin (62) konnte nicht mehr ausweichen, die Wagen prallten frontal ineinander. Beide wurden ins Spital gebracht. Sowohl der Plabutschtunnel als auch der Gratkorntunnel waren in Richtung Norden wegen der Bergungsarbeiten gesperrt.

Warum der Grazer seinen Pkw auf der Autobahn wendete und wieder einfuhr, ist noch unklar.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen