Gemeinderatswahl in Krems findet am 4. September statt

Reinhard Resch will weitere fünf Jahre die Geschäfte der Stadt führen.
Reinhard Resch will weitere fünf Jahre die Geschäfte der Stadt führen.Daniel Schreiner
Nach fünf Jahren wählen die Kremser im Herbst einen neuen Gemeinderat. Bürgermeister Reinhard Resch schlägt den 4. September als Wahltermin vor.

Im Herbst 2022 wählen die Kremser nach fünf Jahren einen neuen Gemeinderat. Als möglichen Wahltermin schlägt Bürgermeister Reinhard Resch Sonntag, 4. September, vor. „In diesen krisengeschüttelten Zeiten ist es mir als Bürgermeister wichtig für Kontinuität und Stabilität zu sorgen und bestmöglich mit der Arbeit für unsere Stadt fortzufahren,“ so Resch bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Wichtige Entscheidungen zu treffen

Im Herbst stehen in Krems wichtige Entscheidungen an, die dann schon vom neuen Gemeinderat abgesegnet werden könnten. So soll eine Strategie für die Stadtentwicklung ausgearbeitet werden, die Errichtung von Schutzzonen oder der Bau der Badearena vorangetrieben werden.

Der frühe Wahltermin biete dafür einige Vorteile: Zum einen sei sichergestellt, dass das Gemeindebudget noch in diesem Jahr erstellt und beschlossen werden kann. Und zum anderen würde der Wahlkampf möglichst kurzgehalten und der Gemeinderat könne im Frühherbst mit seiner Arbeit beginnen. Der Wahltermin wird auf der Tagesordnung für den Stadtsenat am 25. Mai 2022 zur Beschlussfassung vorgeschlagen.

In Krems hat die SPÖ vor zehn Jahren die ÖVP als führende Partei abgelöst. 2017 feierte Bürgermeister Reinhard Resch einen "Erdrutschsieg" brachte und sein Team mit 46,07 Prozent nahe an die absolute Mehrheit, für die ÖVP hatte es indes ein Debakel gegeben. Auch dieses Jahr dürften sich die beiden Großparteien das Rennen ausmachen. Erstmals dabei sind heuer wie berichtet die NEOS.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account min Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen