Geniale Kündigung als PR-Stunt entlarvt

Eine junge Amerikanerin hat einen äußerst kreativen Weg gefunden, ihren Job zu kündigen. Sie schickte eine Serie von 33 Bildern an ihren Chef und alle Kollegen, auf denen sie ihre Kündigung dokumentierte - und dem unbeliebten Boss auch noch eins auswischte. Doch leider ist die Geschichte erfunden und zahlreiche Medien auf der ganzen Welt fielen darauf hinein.
Die Internetseite thechive.com behauptete, in den Besitz des wohl besten Kündigungsschreibens aller Zeiten gekommen zu sein. Eine junge Frau namens Jenny ließ ihren Chef und alle anderen Angestellten wissen, warum sie ihren Job hinschmeißt. Doch die Seite hatte die ganze Aktion von langer Hand geplant, Jenny war eine angeheuerte Schauspielerin.

Auf 33 Bildern hielt sie ein Whiteboard in der Hand und erzählte warum sie kündigt. Als Rache an ihrem Chef (der Mundgeruch hat) stellte sie ihn bloß und enthüllte, er spiele 19,7 Stunden pro Woche mit dem Facebook-Spiel Farmville. Die brillante Fotostrecke wurde von zahlreichen Medien aufgegriffen, darunter so renommierte Blätter wie der Daily Telegraph.

Nur einen Tag später veröffentlichte thechive.com eine weitere Fotostrecke, auf der die unbekannte Schauspielerin den Schwindel auf die selbe Weise aufdeckte. Auch wenn alles nur ein PR-Stunt der Internetseite war - die Aktion war hervorragend gemacht, die Story witzig und zauberte wohl vielen unzufriedenen Angestellten ein Lächeln ins Gesicht.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen