George Clooney bangte nach Crash um sein Leben

Hollywood-Star George Clooney erzählte in einem Interview, wie schlimm der Unfall auf Sardinien war.
Vergangenes Jahr war George Clooney (58) in einen schweren Unfall auf Sardinen (Italien) verwickelt. Auf dem Weg zu einem Filmset wurde der Schauspieler, der gerade mit seiner Vespa unterwegs war, von einem Auto angefahren und durch den Aufprall auf die Windschutzscheibe des Fahrzeuges geschleudert.

Eine Situation, die er nie wieder erleben möchte, wie er nun gegenüber "The Hollywood Reporter" verriet. "Nach 40 Jahren Motorrollerfahren bin ich damit endgültig durch. Ich musste aufhören, es war schlimm", so George. Er sei mit 112 km/h auf das Auto geflogen, dabei sei sein Helm in zwei Hälften zerbrochen und seine Schuhe seien weg geflogen.



CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Clooney dachte, dass er stirbt

"Ich wartete darauf, dass es zu Ende geht, weil mein Kopf auf die Windschutzscheibe krachte und ich dachte: 'Okay, das war wohl mein Genick.' Wenn ich also neun Leben hätte, dann habe ich nun alle verbraucht, weshalb ich das mit dem Motorrollerfahren eine Weile sein lassen sollte." Bei dem Unfall erlitt der 58-Jährige keine schlimmen Verletzungen. Vier Tage danach sei er sogar wieder zur Arbeit gegangen.

VIP-Bild des Tages

(LM/20 Minuten)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
StarsUnfallGeorge Clooney

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren