Geplante Schnitzel-Steuer: Wirte "panieren" die Regi...

Bild: Fotolia (Symbolbild)

Ein Wahnsinn, unglaublich - die Wirte ärgern sich über die geplante Steueranhebung auf Speisen von 10 auf 20 Prozent. "Das würde die Gastronomie hart treffen", sagt Promenadenhof-Chef Robert Seeber.

Ein Wahnsinn, unglaublich – die Wirte ärgern sich über die geplante Steueranhebung auf Speisen von 10 auf 20 Prozent. "Das würde die Gastronomie hart treffen", sagt Promenadenhof-Chef Robert Seeber.

"Das wäre ein arger Wettbewerbsnachteil im Tourismus", sagt Seeber und kritisiert die Regierung: "Ich vermisse dort den Sparwillen, jetzt muss wieder der Mittelstand dran glauben."

Hotspots-Chef und Gastro-Profi Edi Altendorfer ist entsetzt: "Das ist ein Wahnsinn, kann doch nicht wahr sein. Ich befürchte das Ende von vielen Betrieben."

Ins selbe Horn stößt "Josef"-Wirt Günter Hager: "Das wäre das Ende kleiner Gasthäuser und Restaurants. Dann haben wir nur noch Ketten und Fast Food. Und auch die heimische Lebensmittelbranche wäre betroffen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen