Gericht soll entscheiden – hat Charles heimlichen Sohn?

Prinz Charles, Camilla
Prinz Charles, CamillaPhoto Press Service
Simon Charles Dorante-Day behauptet sei Jahren, dass er der heimliche Sohn von Prinz Charles und Camilla sei. Das Paar dementiert dies.

Die Gerüchte kursieren schon länger: Der Australier Simon Dorante-Day behauptet, dass Camilla und Charles ihn acht Monate nach seiner Geburt zur Adoption freigegeben hätten. Allerdings haben sich der damals 17-jährige Prinz und seine jetzige Frau zu dem Zeitpunkt offiziell noch gar nicht gekannt. Vom Buckingham Palace wurde die Geschichte nie kommentiert.

Twitter-Bild soll alles beweisen

Trotzdem ist Simon fest davon überzeugt: Sein Großmutter hatte ihm das jahrelang erzählt. Nun kursieren die Gerüchte erneut, weil Simon ein Foto seines Sohnes veröffentlichte und es neben ein Bild der jungen Queen platzierte. Tatsächlich schauen sich die beiden sehr ähnlich. Das bestätigten auch mehrere Leute in den sozialen Medien. Simon hat zudem inzwischen "weitere Beweise" vorgelegt.

Simon zieht vor Gericht

Die genannten Eltern auf seiner Geburtsurkunde seien beispielsweise fiktiv, erklärt sei. Außerdem lasse sich in dem Spital, in dem er laut Geburtsurkunde geboren wurde, keine einzige Geburt in dem Zeitraum nachweisen.

Simon war bereits in der Vergangenheit deswegen vor Gericht gezogen, bisher ohne Erfolg. Jetzt will er erneut rechtliche Schritte einleiten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Prinz Charles

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen