Gerüchte um Nachfolge von Andy Borg

Bild: Franz Neumayr/ORF

Die Nachfolge von "Musikantenstadl"-Moderator Andy Borg soll feststehen: Die Schweizerin Francine Jordi wird laut Medienberichten in die Fußstapfen Borgs treten. Sie selbst weiß allerdings nichts davon - ihr Management dementiert die Gerüchte.

Die Nachfolge von -Moderator Andy Borg soll feststehen: Die Schweizerin Francine Jordi wird laut Medienberichten in die Fußstapfen Borgs treten. Sie selbst weiß allerdings nichts davon - ihr Management dementiert die Gerüchte.

Glaubt man Medienberichten, soll die 37-jährige Schlagerprinzessin Francine Jordi künftig den "Musikantenstadl" moderieren. Gerüchte um die Nachfolge von Andy Borg finden sich schon länger, laut "Bild-Zeitung" soll die Frage nun geklärt sein.

Das Management der Schweizer Künstlerin weist die Gerüchte allerdings zurück: "Für Francine Jordi ist die Moderation des 'Musikantenstadls' schlichtweg kein Thema", so Manager Franz Lehmann. Somit bleibt es spannend um das Musikantenstadl-Erbe. 

Seit vielen Jahren ist Jordi bereits auf sämtlichen Schlagerbühnen des Landes vertreten und moderierte bereits Gesangshows, so zum Beispiel den "Grand Prix der Volksmusik". Auch in Österreich ist die 37-Jährige keine Unbekannte: Mit der Trennung von ihrem damaligen Freund Florian Ast sorgte Jordi 2012 für Aufsehen. 2014 war die Schweizerin außerdem am Wiener Donauinselfest vertreten.

Letzte Sendung mit Borg

Am Sonntag, dem 28. März, wird Borg seinen letzten "Stadl" aus Oberwart und im Juni noch eine Open-Air-Show aus Kroatien moderieren, dann muss der 54-Jährige seinen Posten abgeben. Seit Wochen sollen bereits geheime Castings für die Nachfolge Borgs laufen.

Der "Musikantenstadl" soll jüngeren Zusehern schmackhaft gemacht werden und ein neuer Moderator für frischen Wind sorgen. Die Frage danach, wer das Erbe jedoch antreten soll, scheint weiterhin offen zu bleiben.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen