Geschwisterstreit eskalierte! 27-Jähriger zückte Messer

Der einschreitende Helfer wurde mit einem Messer attackiert. (Symbolbild)
Der einschreitende Helfer wurde mit einem Messer attackiert. (Symbolbild)Getty Images/iStockphoto
Wilde Szenen mitten in Wiener Neustadt! Ein 27-Jähriger wurde handgreiflich und ging auf seine eigene, 16-jährige Schwester los. Ermittlungen laufen.

Der Zufall verhinderte wohl, dass nicht mehr passierte. Ein 48-Jähriger beobachtete am Freitagabend in der Wiener Neustädter Stadionstraße einen Streit in einem Auto. Wie die "Krone" berichtet, ging ein 27-Jähriger auf ein 16-jähriges Mädchen los. Wie sich später herausstellen sollte, handelte es sich bei der jungen Frau um die Schwester des Angreifers.

Ein zufällig vorbeikommender Zeuge, bemerkte die Notlage des Mädchens und schritt, ohne zu zögern, ein, wodurch der 16-Jährigen die Flucht aus dem Auto gelang. Trotzdem konnte der Helfer nicht verhindern, dass der 27-Jährige seiner Schwester Verletzungen im Gesicht zufügte.

Helfer schritt ein, dann zückte er ein Messer

Der Angreifer zuckte daraufhin komplett aus - er zog ein Messer und attackierte den mutigen Helfer ohne Skrupel.
„Bei der darauffolgenden Auseinandersetzung verletzte er den 48-Jährigen mit dem Messer an der Handfläche“, so die Polizei auf Nachfrage der "Krone" weiter. Der Verletzte wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Die alarmierten Beamten konnten den tobenden 27-Jährigen überwältigen und anschließend in Gewahrsam nehmen. Gegen ihn laufen jetzt weitere Ermittlungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rai Time| Akt:
NiederösterreichPolizeieinsatzPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen