Gesicht zerschnitten: "Er hat mich übel zugerichtet"

Bild: Fritz Schaler

Nach dem brutalen Messer-Attentat in Münchendorf (ein Unbekannter zerschnitt einer dreifachen Mutter das Gesicht) besuchte "Heute" das Opfer Monika S. (42) in der Wiener Rudolfstiftung. Ihr Gesicht und fast der gesamte Kopf der Frau sind dick bandagiert.

) besuchte "Heute" das Opfer Monika S. (42) in der Wiener Rudolfstiftung. Ihr Gesicht und fast der gesamte Kopf der Frau sind dick bandagiert.

"Er hat mich übel zugerichtet", stöhnte die Kindergartenhelferin. "Ich konnte gar nicht reagieren - er hat mich von hinten gepackt und wild zugestochen. Zum Glück rettete mich meine Tochter Jessica", erinnert sich Monika S. an die Attacke. Auch die Kolleginnen im Kindergarten und Nachbarn stehen unter Schock, haben keine Erklärung, wer hinter dem Angriff stehen könnte.

Für die Kriminalisten gestalten sich die Ermittlungen schwierig. "Wir gehen jedem Hinweis nach", verspricht Chefinspektor Leopold Etz.

J. Lielacher, D.Schaler

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen